Buscar autora/obra

Herramientas de búsqueda

¿La primera vez que entras? Accede a un breve tutorial.


Resultados en la Biblioteca

La búsqueda 1726 retornó 32 resultados.

Mostrando 1 - 20 de 32 resultados (3.55 segundos)

1 2
1. Seccion 2 - Anna Domenge. Vida Espiritual. Edición crítica en castellano antiguo.

... de Autoridades von 1726 (RAE 1963) aufgeführt 72 Das Katalanische kennt, im Gegensatz zum Spanischen, das zwischen oreja und oído unterscheidet, nur das Lexem orella. Die Verwendung von venir und ir (kat. anar) ist im Katalanischen und Spanischen ebenfalls unterschiedlich. 73 Als Vergleichsbasis diente mir das Diccionario de Autoridades von 1726 (RAE 1963). 74 Vgl. Berschin 1995: 62ff. Die Graphien des Manuskripts sind eher phonetisch orientiert und lassen daher gewisse Rückschlüsse auf die Lautung zu, sofern man diese mit der notwendigen Zurückhaltung zieht. 75 Zu untersuchen bleibt die syntaktische Gestaltung des Textes, die sicherlich weitere Schlüsse zuläßt. 76 Vgl. Lapesa 1985: 476. Die einzige Ausnahme bildet ‘farça’ farsa (A1 11r) 77 Vgl. Berschin 1995: 55 78 Vgl. Lapesa 1985: 478. 79 Vgl. Lapesa 1985: 476. 80 Bei der Verwendung der männlichen Objektpronomina läßt sich keine einheitliche Linie ausmachen; wir finden hier alles von leísmo de...

 
2. Seccion 3 - Anna Domenge. Vida Espiritual. Edición crítica en castellano antiguo.

... de Autoridades von 1726 (RAE 1963) aufgeführt 72 Das Katalanische kennt, im Gegensatz zum Spanischen, das zwischen oreja und oído unterscheidet, nur das Lexem orella. Die Verwendung von venir und ir (kat. anar) ist im Katalanischen und Spanischen ebenfalls unterschiedlich. 73 Als Vergleichsbasis diente mir das Diccionario de Autoridades von 1726 (RAE 1963). 74 Vgl. Berschin 1995: 62ff. Die Graphien des Manuskripts sind eher phonetisch orientiert und lassen daher gewisse Rückschlüsse auf die Lautung zu, sofern man diese mit der notwendigen Zurückhaltung zieht. 75 Zu untersuchen bleibt die syntaktische Gestaltung des Textes, die sicherlich weitere Schlüsse zuläßt. 76 Vgl. Lapesa 1985: 476. Die einzige Ausnahme bildet ‘farça’ farsa (A1 11r) 77 Vgl. Berschin 1995: 55 78 Vgl. Lapesa 1985: 478. 79 Vgl. Lapesa 1985: 476. 80 Bei der Verwendung der männlichen Objektpronomina läßt sich keine einheitliche Linie ausmachen; wir finden hier alles von leísmo de...

 
3. Seccion 4 - Anna Domenge. Vida Espiritual. Edición crítica en castellano antiguo.

... de Autoridades von 1726 (RAE 1963) aufgeführt 72 Das Katalanische kennt, im Gegensatz zum Spanischen, das zwischen oreja und oído unterscheidet, nur das Lexem orella. Die Verwendung von venir und ir (kat. anar) ist im Katalanischen und Spanischen ebenfalls unterschiedlich. 73 Als Vergleichsbasis diente mir das Diccionario de Autoridades von 1726 (RAE 1963). 74 Vgl. Berschin 1995: 62ff. Die Graphien des Manuskripts sind eher phonetisch orientiert und lassen daher gewisse Rückschlüsse auf die Lautung zu, sofern man diese mit der notwendigen Zurückhaltung zieht. 75 Zu untersuchen bleibt die syntaktische Gestaltung des Textes, die sicherlich weitere Schlüsse zuläßt. 76 Vgl. Lapesa 1985: 476. Die einzige Ausnahme bildet ‘farça’ farsa (A1 11r) 77 Vgl. Berschin 1995: 55 78 Vgl. Lapesa 1985: 478. 79 Vgl. Lapesa 1985: 476. 80 Bei der Verwendung der männlichen Objektpronomina läßt sich keine einheitliche Linie ausmachen; wir finden hier alles von leísmo de...

 
4. - Anna Domenge. Vida Espiritual. Edición crítica en castellano antiguo.

... de Autoridades von 1726 (RAE 1963) aufgeführt 72 Das Katalanische kennt, im Gegensatz zum Spanischen, das zwischen oreja und oído unterscheidet, nur das Lexem orella. Die Verwendung von venir und ir (kat. anar) ist im Katalanischen und Spanischen ebenfalls unterschiedlich. 73 Als Vergleichsbasis diente mir das Diccionario de Autoridades von 1726 (RAE 1963). 74 Vgl. Berschin 1995: 62ff. Die Graphien des Manuskripts sind eher phonetisch orientiert und lassen daher gewisse Rückschlüsse auf die Lautung zu, sofern man diese mit der notwendigen Zurückhaltung zieht. 75 Zu untersuchen bleibt die syntaktische Gestaltung des Textes, die sicherlich weitere Schlüsse zuläßt. 76 Vgl. Lapesa 1985: 476. Die einzige Ausnahme bildet ‘farça’ farsa (A1 11r) 77 Vgl. Berschin 1995: 55 78 Vgl. Lapesa 1985: 478. 79 Vgl. Lapesa 1985: 476. 80 Bei der Verwendung der männlichen Objektpronomina läßt sich keine einheitliche Linie ausmachen; wir finden hier alles von leísmo de...

 
5. Seccion 1 - Anna Domenge. Vida Espiritual. Edición crítica en castellano antiguo.

... de Autoridades von 1726 (RAE 1963) aufgeführt 72 Das Katalanische kennt, im Gegensatz zum Spanischen, das zwischen oreja und oído unterscheidet, nur das Lexem orella. Die Verwendung von venir und ir (kat. anar) ist im Katalanischen und Spanischen ebenfalls unterschiedlich. 73 Als Vergleichsbasis diente mir das Diccionario de Autoridades von 1726 (RAE 1963). 74 Vgl. Berschin 1995: 62ff. Die Graphien des Manuskripts sind eher phonetisch orientiert und lassen daher gewisse Rückschlüsse auf die Lautung zu, sofern man diese mit der notwendigen Zurückhaltung zieht. 75 Zu untersuchen bleibt die syntaktische Gestaltung des Textes, die sicherlich weitere Schlüsse zuläßt. 76 Vgl. Lapesa 1985: 476. Die einzige Ausnahme bildet ‘farça’ farsa (A1 11r) 77 Vgl. Berschin 1995: 55 78 Vgl. Lapesa 1985: 478. 79 Vgl. Lapesa 1985: 476. 80 Bei der Verwendung der männlichen Objektpronomina läßt sich keine einheitliche Linie ausmachen; wir finden hier alles von leísmo de...

 
6. Obra 1 - Anna Domenge. Der autobiographische Bericht der Sor Ana Domenge.

... de Autoridades von 1726 (RAE 1963) aufgeführt 72 Das Katalanische kennt, im Gegensatz zum Spanischen, das zwischen oreja und oído unterscheidet, nur das Lexem orella. Die Verwendung von venir und ir (kat. anar) ist im Katalanischen und Spanischen ebenfalls unterschiedlich. 73 Als Vergleichsbasis diente mir das Diccionario de Autoridades von 1726 (RAE 1963). 74 Vgl. Berschin 1995: 62ff. Die Graphien des Manuskripts sind eher phonetisch orientiert und lassen daher gewisse Rückschlüsse auf die Lautung zu, sofern man diese mit der notwendigen Zurückhaltung zieht. 75 Zu untersuchen bleibt die syntaktische Gestaltung des Textes, die sicherlich weitere Schlüsse zuläßt. 76 Vgl. Lapesa 1985: 476. Die einzige Ausnahme bildet ‘farça’ farsa (A1 11r) 77 Vgl. Berschin 1995: 55 78 Vgl. Lapesa 1985: 478. 79 Vgl. Lapesa 1985: 476. 80 Bei der Verwendung der männlichen Objektpronomina läßt sich keine einheitliche Linie ausmachen; wir finden hier alles von leísmo de...

 
7. - Anna Domenge. Vida Espiritual. Edición crítica en castellano antiguo (texto continuo).

... de Autoridades von 1726 (RAE 1963) aufgeführt 72 Das Katalanische kennt, im Gegensatz zum Spanischen, das zwischen oreja und oído unterscheidet, nur das Lexem orella. Die Verwendung von venir und ir (kat. anar) ist im Katalanischen und Spanischen ebenfalls unterschiedlich. 73 Als Vergleichsbasis diente mir das Diccionario de Autoridades von 1726 (RAE 1963). 74 Vgl. Berschin 1995: 62ff. Die Graphien des Manuskripts sind eher phonetisch orientiert und lassen daher gewisse Rückschlüsse auf die Lautung zu, sofern man diese mit der notwendigen Zurückhaltung zieht. 75 Zu untersuchen bleibt die syntaktische Gestaltung des Textes, die sicherlich weitere Schlüsse zuläßt. 76 Vgl. Lapesa 1985: 476. Die einzige Ausnahme bildet ‘farça’ farsa (A1 11r) 77 Vgl. Berschin 1995: 55 78 Vgl. Lapesa 1985: 478. 79 Vgl. Lapesa 1985: 476. 80 Bei der Verwendung der männlichen Objektpronomina läßt sich keine einheitliche Linie ausmachen; wir finden hier alles von leísmo de...

 
8. Seccion 1 - Anna Domenge. Vida Espiritual. Edición crítica en castellano antiguo (texto continuo).

... de Autoridades von 1726 (RAE 1963) aufgeführt 72 Das Katalanische kennt, im Gegensatz zum Spanischen, das zwischen oreja und oído unterscheidet, nur das Lexem orella. Die Verwendung von venir und ir (kat. anar) ist im Katalanischen und Spanischen ebenfalls unterschiedlich. 73 Als Vergleichsbasis diente mir das Diccionario de Autoridades von 1726 (RAE 1963). 74 Vgl. Berschin 1995: 62ff. Die Graphien des Manuskripts sind eher phonetisch orientiert und lassen daher gewisse Rückschlüsse auf die Lautung zu, sofern man diese mit der notwendigen Zurückhaltung zieht. 75 Zu untersuchen bleibt die syntaktische Gestaltung des Textes, die sicherlich weitere Schlüsse zuläßt. 76 Vgl. Lapesa 1985: 476. Die einzige Ausnahme bildet ‘farça’ farsa (A1 11r) 77 Vgl. Berschin 1995: 55 78 Vgl. Lapesa 1985: 478. 79 Vgl. Lapesa 1985: 476. 80 Bei der Verwendung der männlichen Objektpronomina läßt sich keine einheitliche Linie ausmachen; wir finden hier alles von leísmo de...

 
9. Seccion 2 - Anna Domenge. Vida Espiritual. Edición crítica en castellano antiguo (texto continuo).

... de Autoridades von 1726 (RAE 1963) aufgeführt 72 Das Katalanische kennt, im Gegensatz zum Spanischen, das zwischen oreja und oído unterscheidet, nur das Lexem orella. Die Verwendung von venir und ir (kat. anar) ist im Katalanischen und Spanischen ebenfalls unterschiedlich. 73 Als Vergleichsbasis diente mir das Diccionario de Autoridades von 1726 (RAE 1963). 74 Vgl. Berschin 1995: 62ff. Die Graphien des Manuskripts sind eher phonetisch orientiert und lassen daher gewisse Rückschlüsse auf die Lautung zu, sofern man diese mit der notwendigen Zurückhaltung zieht. 75 Zu untersuchen bleibt die syntaktische Gestaltung des Textes, die sicherlich weitere Schlüsse zuläßt. 76 Vgl. Lapesa 1985: 476. Die einzige Ausnahme bildet ‘farça’ farsa (A1 11r) 77 Vgl. Berschin 1995: 55 78 Vgl. Lapesa 1985: 478. 79 Vgl. Lapesa 1985: 476. 80 Bei der Verwendung der männlichen Objektpronomina läßt sich keine einheitliche Linie ausmachen; wir finden hier alles von leísmo de...

 
10. Obra 1 - Anna Domenge. Der autobiographische Bericht der Sor Ana Domenge.

... de Autoridades von 1726 (RAE 1963) aufgeführt 72 Das Katalanische kennt, im Gegensatz zum Spanischen, das zwischen oreja und oído unterscheidet, nur das Lexem orella. Die Verwendung von venir und ir (kat. anar) ist im Katalanischen und Spanischen ebenfalls unterschiedlich. 73 Als Vergleichsbasis diente mir das Diccionario de Autoridades von 1726 (RAE 1963). 74 Vgl. Berschin 1995: 62ff. Die Graphien des Manuskripts sind eher phonetisch orientiert und lassen daher gewisse Rückschlüsse auf die Lautung zu, sofern man diese mit der notwendigen Zurückhaltung zieht. 75 Zu untersuchen bleibt die syntaktische Gestaltung des Textes, die sicherlich weitere Schlüsse zuläßt. 76 Vgl. Lapesa 1985: 476. Die einzige Ausnahme bildet ‘farça’ farsa (A1 11r) 77 Vgl. Berschin 1995: 55 78 Vgl. Lapesa 1985: 478. 79 Vgl. Lapesa 1985: 476. 80 Bei der Verwendung der männlichen Objektpronomina läßt sich keine einheitliche Linie ausmachen; wir finden hier alles von leísmo de...

 
11. - Anna Domenge. Der autobiographische Bericht der Sor Ana Domenge.

... de Autoridades von 1726 (RAE 1963) aufgeführt 72 Das Katalanische kennt, im Gegensatz zum Spanischen, das zwischen oreja und oído unterscheidet, nur das Lexem orella. Die Verwendung von venir und ir (kat. anar) ist im Katalanischen und Spanischen ebenfalls unterschiedlich. 73 Als Vergleichsbasis diente mir das Diccionario de Autoridades von 1726 (RAE 1963). 74 Vgl. Berschin 1995: 62ff. Die Graphien des Manuskripts sind eher phonetisch orientiert und lassen daher gewisse Rückschlüsse auf die Lautung zu, sofern man diese mit der notwendigen Zurückhaltung zieht. 75 Zu untersuchen bleibt die syntaktische Gestaltung des Textes, die sicherlich weitere Schlüsse zuläßt. 76 Vgl. Lapesa 1985: 476. Die einzige Ausnahme bildet ‘farça’ farsa (A1 11r) 77 Vgl. Berschin 1995: 55 78 Vgl. Lapesa 1985: 478. 79 Vgl. Lapesa 1985: 476. 80 Bei der Verwendung der männlichen Objektpronomina läßt sich keine einheitliche Linie ausmachen; wir finden hier alles von leísmo de...

 
12. Obra 1 - Anna Domenge. Der autobiographische Bericht der Sor Ana Domenge.

... de Autoridades von 1726 (RAE 1963) aufgeführt 72 Das Katalanische kennt, im Gegensatz zum Spanischen, das zwischen oreja und oído unterscheidet, nur das Lexem orella. Die Verwendung von venir und ir (kat. anar) ist im Katalanischen und Spanischen ebenfalls unterschiedlich. 73 Als Vergleichsbasis diente mir das Diccionario de Autoridades von 1726 (RAE 1963). 74 Vgl. Berschin 1995: 62ff. Die Graphien des Manuskripts sind eher phonetisch orientiert und lassen daher gewisse Rückschlüsse auf die Lautung zu, sofern man diese mit der notwendigen Zurückhaltung zieht. 75 Zu untersuchen bleibt die syntaktische Gestaltung des Textes, die sicherlich weitere Schlüsse zuläßt. 76 Vgl. Lapesa 1985: 476. Die einzige Ausnahme bildet ‘farça’ farsa (A1 11r) 77 Vgl. Berschin 1995: 55 78 Vgl. Lapesa 1985: 478. 79 Vgl. Lapesa 1985: 476. 80 Bei der Verwendung der männlichen Objektpronomina läßt sich keine einheitliche Linie ausmachen; wir finden hier alles von leísmo de...

 
13. Obra 1 - Anna Domenge. Der autobiographische Bericht der Sor Ana Domenge.

... de Autoridades von 1726 (RAE 1963) aufgeführt 72 Das Katalanische kennt, im Gegensatz zum Spanischen, das zwischen oreja und oído unterscheidet, nur das Lexem orella. Die Verwendung von venir und ir (kat. anar) ist im Katalanischen und Spanischen ebenfalls unterschiedlich. 73 Als Vergleichsbasis diente mir das Diccionario de Autoridades von 1726 (RAE 1963). 74 Vgl. Berschin 1995: 62ff. Die Graphien des Manuskripts sind eher phonetisch orientiert und lassen daher gewisse Rückschlüsse auf die Lautung zu, sofern man diese mit der notwendigen Zurückhaltung zieht. 75 Zu untersuchen bleibt die syntaktische Gestaltung des Textes, die sicherlich weitere Schlüsse zuläßt. 76 Vgl. Lapesa 1985: 476. Die einzige Ausnahme bildet ‘farça’ farsa (A1 11r) 77 Vgl. Berschin 1995: 55 78 Vgl. Lapesa 1985: 478. 79 Vgl. Lapesa 1985: 476. 80 Bei der Verwendung der männlichen Objektpronomina läßt sich keine einheitliche Linie ausmachen; wir finden hier alles von leísmo de...

 
14. Obra 1 - Anna Domenge. Der autobiographische Bericht der Sor Ana Domenge.

... de Autoridades von 1726 (RAE 1963) aufgeführt 72 Das Katalanische kennt, im Gegensatz zum Spanischen, das zwischen oreja und oído unterscheidet, nur das Lexem orella. Die Verwendung von venir und ir (kat. anar) ist im Katalanischen und Spanischen ebenfalls unterschiedlich. 73 Als Vergleichsbasis diente mir das Diccionario de Autoridades von 1726 (RAE 1963). 74 Vgl. Berschin 1995: 62ff. Die Graphien des Manuskripts sind eher phonetisch orientiert und lassen daher gewisse Rückschlüsse auf die Lautung zu, sofern man diese mit der notwendigen Zurückhaltung zieht. 75 Zu untersuchen bleibt die syntaktische Gestaltung des Textes, die sicherlich weitere Schlüsse zuläßt. 76 Vgl. Lapesa 1985: 476. Die einzige Ausnahme bildet ‘farça’ farsa (A1 11r) 77 Vgl. Berschin 1995: 55 78 Vgl. Lapesa 1985: 478. 79 Vgl. Lapesa 1985: 476. 80 Bei der Verwendung der männlichen Objektpronomina läßt sich keine einheitliche Linie ausmachen; wir finden hier alles von leísmo de...

 
15. Obra 1 - Anna Domenge. Der autobiographische Bericht der Sor Ana Domenge.

... de Autoridades von 1726 (RAE 1963) aufgeführt 72 Das Katalanische kennt, im Gegensatz zum Spanischen, das zwischen oreja und oído unterscheidet, nur das Lexem orella. Die Verwendung von venir und ir (kat. anar) ist im Katalanischen und Spanischen ebenfalls unterschiedlich. 73 Als Vergleichsbasis diente mir das Diccionario de Autoridades von 1726 (RAE 1963). 74 Vgl. Berschin 1995: 62ff. Die Graphien des Manuskripts sind eher phonetisch orientiert und lassen daher gewisse Rückschlüsse auf die Lautung zu, sofern man diese mit der notwendigen Zurückhaltung zieht. 75 Zu untersuchen bleibt die syntaktische Gestaltung des Textes, die sicherlich weitere Schlüsse zuläßt. 76 Vgl. Lapesa 1985: 476. Die einzige Ausnahme bildet ‘farça’ farsa (A1 11r) 77 Vgl. Berschin 1995: 55 78 Vgl. Lapesa 1985: 478. 79 Vgl. Lapesa 1985: 476. 80 Bei der Verwendung der männlichen Objektpronomina läßt sich keine einheitliche Linie ausmachen; wir finden hier alles von leísmo de...

 
16. Obra 1 - Anna Domenge. Der autobiographische Bericht der Sor Ana Domenge.

... de Autoridades von 1726 (RAE 1963) aufgeführt 72 Das Katalanische kennt, im Gegensatz zum Spanischen, das zwischen oreja und oído unterscheidet, nur das Lexem orella. Die Verwendung von venir und ir (kat. anar) ist im Katalanischen und Spanischen ebenfalls unterschiedlich. 73 Als Vergleichsbasis diente mir das Diccionario de Autoridades von 1726 (RAE 1963). 74 Vgl. Berschin 1995: 62ff. Die Graphien des Manuskripts sind eher phonetisch orientiert und lassen daher gewisse Rückschlüsse auf die Lautung zu, sofern man diese mit der notwendigen Zurückhaltung zieht. 75 Zu untersuchen bleibt die syntaktische Gestaltung des Textes, die sicherlich weitere Schlüsse zuläßt. 76 Vgl. Lapesa 1985: 476. Die einzige Ausnahme bildet ‘farça’ farsa (A1 11r) 77 Vgl. Berschin 1995: 55 78 Vgl. Lapesa 1985: 478. 79 Vgl. Lapesa 1985: 476. 80 Bei der Verwendung der männlichen Objektpronomina läßt sich keine einheitliche Linie ausmachen; wir finden hier alles von leísmo de...

 
17. Seccion 4 - Agnès de Peranda. Ordinacions i constitucions de l’abadessa del monestir de Sant Antoni de Barcelona, de l’orde de Santa Clara, de l’any 1260, sobre la celebraci

... ( 1726 ). De la matriz xilográfica, conservada en el Archivo del Monasterio de Sant Benet de Montserrat . Ordenanzas de la abadesa Agnès de Peranda ( 1260 ). Archivo del Monasterio de Sant Benet de Montserrat , Fons del Monestir de Santa Clara, Llibre d’actes capitulars , 1598 - 1824 , Manuals, núm. 741, fol. 2. Lápida sepulcral d’ Agnès de Peranda . Museu de Historia de la Ciudad de Barcelona , Núm. Inventario, 16279. Fotografía de Jordi Puig. Sepulcro actual de las santas en la comunidad ...

 
18. Seccion 2 - Agnès de Peranda. Ordinacions i constitucions de l’abadessa del monestir de Sant Antoni de Barcelona, de l’orde de Santa Clara, de l’any 1260, sobre la celebraci

... ( 1726 ). De la matriz xilográfica, conservada en el Archivo del Monasterio de Sant Benet de Montserrat . Ordenanzas de la abadesa Agnès de Peranda ( 1260 ). Archivo del Monasterio de Sant Benet de Montserrat , Fons del Monestir de Santa Clara, Llibre d’actes capitulars , 1598 - 1824 , Manuals, núm. 741, fol. 2. Lápida sepulcral d’ Agnès de Peranda . Museu de Historia de la Ciudad de Barcelona , Núm. Inventario, 16279. Fotografía de Jordi Puig. Sepulcro actual de las santas en la comunidad ...

 
19. Seccion 3 - Agnès de Peranda. Ordinacions i constitucions de l’abadessa del monestir de Sant Antoni de Barcelona, de l’orde de Santa Clara, de l’any 1260, sobre la celebraci

... ( 1726 ). De la matriz xilográfica, conservada en el Archivo del Monasterio de Sant Benet de Montserrat . Ordenanzas de la abadesa Agnès de Peranda ( 1260 ). Archivo del Monasterio de Sant Benet de Montserrat , Fons del Monestir de Santa Clara, Llibre d’actes capitulars , 1598 - 1824 , Manuals, núm. 741, fol. 2. Lápida sepulcral d’ Agnès de Peranda . Museu de Historia de la Ciudad de Barcelona , Núm. Inventario, 16279. Fotografía de Jordi Puig. Sepulcro actual de las santas en la comunidad ...

 
20. Seccion 5 - Agnès de Peranda. Ordinacions i constitucions de l’abadessa del monestir de Sant Antoni de Barcelona, de l’orde de Santa Clara, de l’any 1260, sobre la celebraci

... ( 1726 ). De la matriz xilográfica, conservada en el Archivo del Monasterio de Sant Benet de Montserrat . Ordenanzas de la abadesa Agnès de Peranda ( 1260 ). Archivo del Monasterio de Sant Benet de Montserrat , Fons del Monestir de Santa Clara, Llibre d’actes capitulars , 1598 - 1824 , Manuals, núm. 741, fol. 2. Lápida sepulcral d’ Agnès de Peranda . Museu de Historia de la Ciudad de Barcelona , Núm. Inventario, 16279. Fotografía de Jordi Puig. Sepulcro actual de las santas en la comunidad ...

 
1 2


[ocultar] Redefine la búsqueda
Número de resultados por página:

[ocultar] Todas las obras encontradas (20)

Puede acceder desde aquí a los textos que contienen el término de búsqueda. También puede volver a hacer la búsqueda en toda la biblioteca.

Obra Resultados
Seccion 2 - Anna Domenge. Vida Espiritual. Edición crítica en castellano antiguo. 1
Seccion 3 - Anna Domenge. Vida Espiritual. Edición crítica en castellano antiguo. 1
Seccion 4 - Anna Domenge. Vida Espiritual. Edición crítica en castellano antiguo. 1
- Anna Domenge. Vida Espiritual. Edición crítica en castellano antiguo. 1
Seccion 1 - Anna Domenge. Vida Espiritual. Edición crítica en castellano antiguo. 1
Obra 1 - Anna Domenge. Der autobiographische Bericht der Sor Ana Domenge. 1
- Anna Domenge. Vida Espiritual. Edición crítica en castellano antiguo (texto continuo). 1
Seccion 1 - Anna Domenge. Vida Espiritual. Edición crítica en castellano antiguo (texto continuo). 1
Seccion 2 - Anna Domenge. Vida Espiritual. Edición crítica en castellano antiguo (texto continuo). 1
Obra 1 - Anna Domenge. Der autobiographische Bericht der Sor Ana Domenge. 1
- Anna Domenge. Der autobiographische Bericht der Sor Ana Domenge. 1
Obra 1 - Anna Domenge. Der autobiographische Bericht der Sor Ana Domenge. 1
Obra 1 - Anna Domenge. Der autobiographische Bericht der Sor Ana Domenge. 1
Obra 1 - Anna Domenge. Der autobiographische Bericht der Sor Ana Domenge. 1
Obra 1 - Anna Domenge. Der autobiographische Bericht der Sor Ana Domenge. 1
Obra 1 - Anna Domenge. Der autobiographische Bericht der Sor Ana Domenge. 1
Seccion 4 - Agnès de Peranda. Ordinacions i constitucions de l’abadessa del monestir de Sant Antoni de Barcelona, de l’orde de Santa Clara, de l’any 1260, sobre la celebraci 1
Seccion 2 - Agnès de Peranda. Ordinacions i constitucions de l’abadessa del monestir de Sant Antoni de Barcelona, de l’orde de Santa Clara, de l’any 1260, sobre la celebraci 1
Seccion 3 - Agnès de Peranda. Ordinacions i constitucions de l’abadessa del monestir de Sant Antoni de Barcelona, de l’orde de Santa Clara, de l’any 1260, sobre la celebraci 1
Seccion 5 - Agnès de Peranda. Ordinacions i constitucions de l’abadessa del monestir de Sant Antoni de Barcelona, de l’orde de Santa Clara, de l’any 1260, sobre la celebraci 1